Literatur

Meine persönlichen Empfehlungen:

Anna Beatritz Chadour :

"Ringe - Rings" Band I und II, Maney, Leeds, England 1994

Diese Wiedergabe der umfassenden Sammlung des Frankfurter Juwelierpaares Alice und Louis Koch gibt einen faszinierenden Überblick über alles, was an Ringen im Laufe der Geschichte hergestellt wurde. Von der Antike bis zu den 1970ern. Nur antiquarisch zu erwerben und sehr teuer.


Olivier Dupon:

"The New Jewelers" Thames & Hudson 2011

Ein Überblick über Arbeiten zeitgenössischer Juweliere, wo auch versucht wird, diese zu Strömungen zusammenzufassen: Metall-Alchimisten, Neo-Klassiker... Darstellung von Ringen nur anteilig.


Nicolas Estrada:

"New Rings" Thames & Hudson 2011

Eine beeindruckende Zusammenstellung aktueller Ringdesigns aus aller Welt. Auffallend ist der hohe Anteil "tragbarer" Entwürfe.


Eduard Gübelin, Franz-Xaver Erni:

"Edelsteine, Symbole der Schönheit und der Macht", Verlag Hans Schöner GmbH, Luzern 1999

Leider nur noch antiquarisch zu bekommen. Ein prachtvoller Bildband, der besonders ein Gespür für die Ästhetik schöner Steine erschließt. E. Gübelin gilt als der Nestor der Gemmologie schlechthin.


Lark Books:

"1000 Rings - inspiring Adornments for the Hand", Sterling Publishing (Januar 2008)

Eine katalogartige, mehr oder weniger kommentarlose Aneinanderreihung von interessanten Ringdesigns mit schönen Abbildungen. Teilweise sehr "abgefahrene", d. h. praktisch nicht tragbare Entwürfe.


Lark Books:

"Showcase 500 Rings", Sterling Publishing (2012)

Im Buchaufbau und inhaltlich durchaus ähnlich wie oben "1000 Rings", eine hoch-spannende Sammlung unterschiedlichster Entwürfe.


Lark Books:

"500 Wedding Rings", Sterling Publishing (Januar 2008)

Den beiden obigen Bänden sehr vergleichbar, also keineswegs nur (langweilige) "Eheringe" in unserem Sinne. Die abgebildeten Designs sind aber eher tragbar.


Ursula Röhrs:

"Der Ring", Museum und Galerie im Prediger, Schwäbisch Gmünd, 2011

Eine umfassende Darstllung des Themas (vom späten 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart) anhand der Sammlung des genannten Museums. Wissenschaftlicher Anspruch.


Bernhard Schobinger:

"The Rings of Saturn", Arnoldsche 2014

Ein beeindruckender Überblick über das Ring-Schaffen dieses Ausnahmekünstlers. Überschäumend vor Kreativität. Viele Entwürfe im Alltag durchaus tragbar. In englischer Sprache.


Walter Schumann:

"Edelsteine und Schmucksteine", BLV Verlagsgesellschaft mbH, 15. Auflage

Meiner Meinung nach immer noch das Standard-Nachschlagewerk zum Thema. Sehr umfassend und kompakt, aber etwas trocken abgefasst, und daher zum Schmökern eher wenig geeignet. Ich glaube nicht, dass man unbedingt die neueste Auflage benötigt.


Rudolf Steiner:

"Kleinodienkunst als Goetheanistische Formensprache" Rudolf-Steiner-Verlag, Dornach 1984

Auch wenn man sich nicht für die anthroposophische Geistesströmung interessieren sollte, zeigt der Band manche sehr ansprechenden Ringentwürfe.


Anne Ward et al.:

"Der Ring im Wandel der Zeit", Hirmer Verlag GmbH (Dezember 1986)

Auch leider nicht aktuell aufgelegt. Ein gut lesbarer, bilderreicher Band. Nicht nur für kulturgeschichtlich Interessierte.