Die Ausgangslage

Wer sich schon mal auf die Suche nach einem attraktiven Männer-Ring gemacht hat, sei es bei dem netten Juwelier von nebenan, der auch gerne schnell mal eine Uhrenbatterie austauscht, oder selbst auch bei manchem Luxus- geschäft in der Münchner Maximilianstrasse – in jedem Fall findet er – wenig! Zumindest wenig wirklich Gutes.

"Ein teurer Stein macht noch keinen schönen Ring."

Ähnlich Entmutigendes gilt für eine Internet-Recherche. Eingabe von "MännerRing" in den bekannten Suchmaschinen – Fehlanzeige. Seit einiger Zeit mache ich mir einen Sport daraus, in den verschiedenen Geschäften immer wieder mit der Frage aufzuwarten: "Ich hätte gerne einen Männerring für mich – einfach nur einen Ring, der mich schmückt."

Es sind die wenigsten, die nicht in Verlegenheit kommen. Selten etwas wirklich zum Vorzeigen. Manchmal, mit viel Glück, ein verstaubtes Teil aus der hintersten Ecke des Tresors, das "nicht gegangen" ist, das aber wirklich mehr Beachtung verdient hätte. "Männer-Ring" – "geht nicht". Doch ich habe auch wunderbare Menschen kennen gelernt. Schmuckschaffende, Goldschmiede und Goldschmiedinnen, die mit sehr viel Feingefühl zu erfragen verstehen, was mir gefällt. Die in einen echten Dialog eintreten über Ästhetik und Schönheit.

"Weißt Du denn schon, was Dir gefällt?"

Doch damit wären wir schon beim Thema "Anfertigungen". Freilich lässt sich jemand finden, der einem den Ring anfertigen kann, von dem Mann schon eine Vorstellung hat. Was aber, wenn Du noch suchst – nach "Deinem Ring"?